Im Ausland Geld abheben

Auf Reisen die richtige Menge an Bargeld dabei zu haben, kann ganz schön schwierig sein. Wenn man im Ausland Geld am Automaten abhebt, sind die Gebühren häufig astronomisch hoch. Aber es geht auch anders!

Wie Geld abheben früher war

Ich weiß noch wie schwierig es früher war im Ausland Geld abzuheben. Ich habe 2005 bis 2006 in den USA in San Diego studiert und mir dafür extra ein Konto bei der Deutschen Bank eingerichtet. Die hat eine Kooperation mit der Bank of America und ich konnte einmal pro Woche vierhundert Dollar mit meiner deutschen EC-Karte abheben, ohne dafür Gebühren zahlen zu müssen. Das Geld habe ich häufig am selben Automaten gleich wieder auf mein Bank of America Konto eingezahlt, damit ich meine amerikanische EC-Karte zum einkaufen benutzen konnte und nicht immer so viel Bargeld bei mir in der Wohnung rumliegen hatte.

Als ich dann 2006 ein halbes Jahr in Costa Rica ein Praktikum gemacht habe, war alles noch viel umständlicher. Ich musste meine Miete in US Dollar bezahlen, aber sonst alles in costa-ricanischen Colones. Für die US Dollar habe ich meine Kreditkarte benutzt und für die Colones meine EC-Karte, weil das etwas günstiger waren. Aber für beides musste ich bei jedem Mal Abheben saftige Gebühren zahlen, weshalb ich nur alle paar Wochen zum Bankautomaten gegangen bin. Wer schon einmal in der Hautstadt von Costa Rica war, der weiß, dass San José abends nicht wirklich ein sicherer Ort ist. Ich bin jedes Mal mit einem flauen Gefühl im Magen und einer dicken Rolle Scheine in der Hosentasche im Bus zurück nach Hause gefahren.

Alternativen zum Bankautomat

Ich habe im Ausland Geld abheben immer als umständlich und teuer erlebt. Deshalb habe ich teilweise bereits vor der Reise die Fremdwährung bei meiner Bank bestellt, nur um nicht vor Ort zum Automaten gehen zu müssen. Und bin mit viel mehr Bargeld in meinen Taschen herumgelaufen, als klug gewesen wäre. Euro mitzunehmen und diese vor Ort zu tauschen hat zwar funktioniert, war aber aufgrund des schlechteren Wechselkurses und der fälligen Gebühren noch teurer. Als ich dann vor einigen Jahren meine Weltreise geplant habe, hat es mir schon davor gegraut in all diesen unterschiedlichen Ländern Geld abheben oder wechseln zu müssen. Aber dann ist es zum Glück anders gekommen!

Mein Aha-Erlebnis

Eines Tages hat mir ein Freund dann davon erzählt, dass er keine Gebühren zahlt, wenn er im Ausland Geld abheben will. Überall und egal bei welcher Bank, solange er seine Kreditkarte benutzt und der Bankautomat ein VISA Zeichen hat. Das war genau das, was ich für meine Weltreise gebraucht hatte! Dafür musste man sich ein Konto bei der DKB holen, von der ich vorher wenig gehört hatte. Das hat sich mittlerweile geändert, mittlerweile hat fast jeder in meinem Freundeskreis dort ein Konto. Ich habe mir damals sofort ein DKB-Cash Konto samt Kreditkarte geholt und das Werbeversprechen des kostenlosen Geldabhebens auf meiner Weltreise in über 14 Ländern getestet.

Das DKB Konto im Härtetest

Auf meiner Weltreise habe ich die DKB Kreditkarte zu lieben gelernt. Ich musste nicht mehr jedes mal große Beträge abheben, sondern konnte einfach alle paar Tage zum Bankautomaten gehen. Einen Automaten mit VISA Schild zu finden ist in den meisten Ländern überhaupt kein Problem! Selbst in Laos und Kambodscha hat die Kreditkarte problemlos funktioniert. Nur leider war das Abheben nicht immer kostenlos. In Thailand und den USA musste ich bei jedem Mal abheben ein paar Euro Gebühren bezahlen. Aber das Beste ist, dass die DKB mir die Gebühren anstandslos ersetzt hat. Ich musste lediglich eine kurze Email mit einer Auflistung aller bezahlten Gebühren an den Kundenservice schicken. Ein paar Tage später war das Geld wieder auf meinem Konto 🙂 sowas habe ich bei keiner anderen Bank erlebt, einfach klasse!

Meine Erfahrungen mit der DKB

Ich bin seit 2010 Kunde und 100% zufrieden, deshalb kann ich das DKB Girokonto inklusive VISA Karte nur empfehlen. Im Ausland Geld abheben zu können, ohne dafür Gebühren zahlen zu müssen, ist nur einer der vielen Vorteile. Ich habe mittlerweile mein Konto bei der Sparkasse gekündigt, weil ich es nicht mehr gebraucht habe. Wenn Ihr noch kein Konto bei der DKB habt, könnt Ihr Euch hier ein kostenloses DKB-Cash Konto holen.

Mich interessiert Eure Meinung

Wenn Ihr Tipps zu im Ausland Geld abheben habt oder Eure Erfahrungen zu dem Thema teilen wollt, dann hinterlasst gerne einen Kommentar!

Bild: Gabriel Garcia Marengo (Unsplash)